Home     RSSRSS

Delphintherapie

Delfintherapie

Die Delphintherapie ist in erster Linie für Menschen mit einer Behinderung, psychischen Auffälligkeiten, Defiziten oder körperlich-chronischen Erkrankungen vorgesehen. Mithilfe dieser Therapie wird durch Forschung, Ausbildung und top-qualifizierten Therapeuten eine äußerst wirksame Therapieform praktiziert. Delphine können eine bestimmte Beziehung zu Kindern und Menschen aufbauen, welche für die Heilung von Blockaden hilfreich ist.

Eine besondere Form ist die sogenannte Alpha-Therapie, die ihren Ursprung im Jahr 2000 in Ägypten und Israel hat. Hierbei spielt das Delphinschwimmen eine wichtige Rolle. Die Forschung, Entwicklung und wissenschaftliche Fundierung der Alpha-Therapie entstand durch intensive Zusammenarbeit mehrerer Forscher, wie z.B. Dr. Ludmilla Lukina, Dr. Christel Manske, Dr. Horace Dobbs und Prof. Thomas Slunecko.

Die Alpha-Therapie

Die Alpha-Therapie ist eine ganzheitliche Delphintherapie, bei der die stimulierenden Effekte der Delfine gezielt gefördert und genutzt werden. Hierbei wird die ganze Familie des Patienten mit einbezogen und auf Basis kognitiver, psychischer, motorischer, sozialer als auch energetischer Ebene vorgegangen.

Ziel der Delphintherapie ist es das gesamte Wesen des Kindes bzw. des Patienten zu ergründen, Neues zu lehren und Blockierendes zu lösen. Sie unterstützt somit auch die Aktivierung eigener bereits vorhandener Ressourcen und führt zur Transformation destruktiver Verhaltensmuster in neue Lebenskonzepte. Es gibt verschiedene Therapiepläne, aber in der Regel kommen fünf verschiedene Therapieformen vor. Ein integraler Bestandteil der Delphintherapie ist natürlich auch die Erholung für den Patienten und der jeweiligen Familie. Mithilfe der Delfine findet man zu sich selbst und sieht Dinge aus ganz neuen Blickwinkeln. Insgesamt versucht man durch die Delphin-Therapie nachhaltige konstruktive Veränderungsprozesse zu erreichen. Dies wird unter anderem durch die harmonisierenden Effekte von Delphinbegegnungen beim Schwimmen mit Delfinen basierend auf psychologischen Methoden therapeutisch genützt. Die Alpha-Therapie stellt dabei eine Synergie aus westlichen und östlichen Therapieansätzen dar.

Im Folgenden erhalten Sie eine Übersicht, welche Krankheitsbilder bereits erfolgreich behandelt wurden:

  • Autismus
  • Down-Syndrom
  • Entwicklungsstörungen
  • Tetraspastik (Cerebralparese)
  • Epilepsie
  • Angelmann-Syndrom
  • Hyperaktivitäts- und Aufmerksamkeitsstörungen
  • Autoagressionssyndrom
  • Krebserkrankungen (in Ergänzung zu einer pharmakologischen Therapie)
  • Teilleistungsstörungen
  • Essstörungen
  • Rett-Syndrom

Durch Forschung wurde herausgefunden, dass drei stimulierende Faktoren besonders hilfreich für die oben beschriebenen Krankheitsbilder sind: Warmes Wasser, Musik und Tiere, v.a. Delphine. Im Folgenden wurden verschiedene Therapiepläne entwickelt

Delfintherapie

Copyright © Martina Holzendorf / PIXELIO

Delfintherapie-Wirkungsansätze

  1. Tiergestütze Therapie, basierend auf dem Kontakt zu Delphinen
  2. Aquatherapie, basierend auf dem Kontakt mit Wasser
  3. Bewegungstherapie, basierend auf den Bewegungen im Wasser gemeinsam mit den Delfinen
  4. Familientherapie, basierend auf dem Fakt, dass die Therapie in der Gegenwart von Familienmitgliedern stattfinden sollte.

Delfintherapie bei Essstörungen

Speziell für Menschen, die an einer psychischen Essstörung leiden, wurde separat eine Delphin Therapie entwickelt. Es ist insgesamt kein eigenständiges Heilverfahren, sondern es muss als zusätzliche Intensiv-Maßnahme neben einer längerfristigen Therapie gesehen werden. Allerdings ist es ideal als Einstiegstherapie in die psychotherapeutische Behandlung einer Essstörung. Dies sollten Sie am besten mit dem jeweiligen behandelnden Arzt besprechen.

Erfahrungsberichte der Delphintherapie

Erfahrungsberichte von Patienten stellen die Ergebnisse der Delfintherapie am besten dar. Viele Menschen und besonders deren Umfeld spüren bereits direkt nach der Therapie konstruktive Verhaltensveränderungen. Oftmals kann die Dosis der Medikamente enorm reduziert werden und Depressionen kommen seltener bis gar nicht vor. Auch die Gedanken an die Delphine lösen positive Stimmungen und neuen Mut aus. Vor allem Aufmerksamkeits- und Hyperaktivitätsstörungen können laut Erfahrungsberichten sehr gut geheilt werden.

Zusammenfassend kann man sagen, dass die Delphintherapie bei vielen Erkrankungen helfen kann. Allerdings darf sie nicht als die all umfassende Wundertherapie dargestellt werden, sondern wirkt positiv unterstützend.

Delphin Therapie

Copyright © A.S. / PIXELIO

Comments are disabled